Fachberatung zum Thema: "Kindeswohlgefährdung
"

Mit der Einführung des §8a SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegestz) werden seit dem 1.10.2005Einrichtungen, insbesondere Träger auch freier Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in die Verantwortung genommen, einen gesetzlich definierten Schutzauftrag in Fällen von Kindeswohlgefährdung wahrzunehmen. Dieser besondere Beratungsauftrag wurde durch das neue Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) zum 1.1.2012 nochmals herausgestellt.

Dies stellt eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Deshalb wollen wir mit Ihnen an Themen arbeiten, um eine Risikoabschätzung bei Kindeswohlgefährdung vorzunehmen und Instrumente der kollegialen Beratung vertrauter zu machen. Die Gruppe der TeilnehmerInnen bietet die Möglichkeit -vor den Hintergrund der eigene Praxis- Aspekte von Kindeswohlgefährdung zu reflektieren und einzuschätzen. Dabei geht es um Erkennen - Beurteilen - Handeln von Kindewohlgefährdungen und um folgende Fragestellungen:

  • Wie schätze ich eine mögliche Kindeswohlgefährdung ein?
  • Wie führe ich Elterngespräche in schwierigen Konstallationen (z.B. bei Gewalt oder bei Vernachlässigung?)
  • Welche Hilfeformen sind für die Familie geeignet?
  • Wann muss ich andere Institutionen mit einbeziehen?

Im Mittelpunkt der Treffen steht die Fallbearbeitung (selbstverständlich anonymisiert). Wir geben dabei als Referentinnen Hilfestellungen und nutzen die Ressourcen und Kompetenzen der GruppenteilnehmerInnen.

Zielgruppe:
Interessierte hauptberufliche FachkollegInnen, die in Bereichen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, wie Amt für Kinder, Jugend und Familie, Kindertagesstätten, Sozialpädagogische Familienhilfe, offene Kinder- und Jugendarbeit sowie Gesundheitswesen arbeiten.

Ansprechpartner:


Dörthe Ewald, Martina Bergmann, Andrea Roden, Kinderschutzfachkräfte

Deutscher Kinderschutzbund
Irmintrudisstraße 1c
53111 Bonn
Tel : 0228 / 76604-0
Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Es handelt sich jeweils um offene Gruppen. Bitte melden Sie sich rechtzeitig zu den Terminen an mit Ihrem Namen, Institution, Telefonnummer, Fax und E-Mail.

Unser Spendenkonto –Sparkasse KölnBonn – IBAN DE38 3705 0198 0031 0375 00 – BIC COLSDE33

Hosting & Design www.ialla.com